Surströmming

Jakob Hermühlen

Mittwoch in Nordschweden – regionale Fischspezialitäten!

Eine der bekanntesten Aufgaben ist es, eine geöffnete Dose „Surströmming“ im Auto 200 km weit mitzuführen. Gestern war es soweit!

Beim Surströmming handelt es sich um eine Fischspezialität, die mit einer Nährlösung in einem Reaktordruckbehälter fermentiert wird. Als Mitteleuropäer würden wir Gammelfisch dazu sagen. Der Gestank der gerade einen Spaltweit geöffneten Dose des anderen Teams auf dem Supermarktparkplatz erfüllte sofort den ganzen Platz! Es ist ein Geruch direkt aus der Hölle. Es gibt Fluggesellschaften, die keinen Surströmming im Flieger zulassen. (aus Angst vor Leckagen an der Dose)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ansonsten ist das Produkt aber völlig unbedenklich 🙂

Die Herausforderung besteht schon darin, den Druckbehälter (sieht von außen aus, wie eine normale Konservendose) ohne Kollateralschaden zu öffnen.

Natürlich werden wir nicht einfach so erzählen, wie man diese Herausforderung unbeschadet übersteht. Es hilft allerdings sich etwas vorzubereiten  (vorher eine warme Mahlzeit essen -> den Rest des Tages wird dass nichts mehr, gute Handschuhe in Gepäck haben…) sowie den Hinweis der Rennleitung “ be creative“ zu beherzigen.

Dann ist das alles machbar. Und seit heute Mittag riecht es auch nicht mehr in Auto.